Ausflugsziele rund um Schwangau

Schloss Neuschwanstein

In Schwangau, dem Dorf der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, kann man jede Menge erleben. Neben der traumhaften Natur und vielen Sport- und Freizeitmöglichkeiten gibt es hier auch attraktive Ausflugsziele, die interessante Impressionen und Spaß für Groß und Klein garantieren.


Schloss Neuschwanstein

Das Märchenschloss von Ludwig II., das auf einem zerklüfteten Felsen inmitten einer malerischen Berglandschaft steht, ist sicher die berühmteste Sehenswürdigkeit Schwangaus und zugleich eine der wichtigsten touristischen Attraktionen in ganz Deutschland. Im Jahr 2007 war es sogar in der Endauswahl zu den neuen Weltwundern. Der, an eine alte Ritterburg erinnernde, Prachtbau entstand ab 1869 und wurde 1884 fertiggestellt. Das Schloss fasziniert durch seine schöne Architektur und die pompöse Innengestaltung, mit prächtig dekorierten Sälen, kunstvollen Bildern und überreichlich Gold und Glitzer. Ein Ausflug zu Schloss Neuschwanstein ist einfach Pflicht, denn dieses fantastische Bauwerk darf man sich nicht entgehen lassen. Das Schloss steht für Touristen ganzjährig offen. Es kann nur geführt besichtigt werden; eine solche Führung dauert etwa 35 Minuten. Da in den Sommermonaten täglich an die 10000 Menschen zum Schloss strömen, muss man mit längeren Wartezeiten rechnen. Am besten besucht man Neuschwanstein außerhalb der Haupturlaubszeit.


Schloss Hohenschwangau

Direkt gegenüber von Neuschwanstein steht das Schloss Hohenschwangau, einst im 12. Jahrhundert als Burg Schwanstein der Sitz der Adeligen Schwangaus. Ab 1832 ließ Maximilian II. das inzwischen zur Ruine verkommene Bauwerk zu einem Schloss im neugotischen Stil umbauen. Es diente ihm und seiner Familie danach als Sommerresidenz, sodass König Ludwig II. hier viel Zeit  in seiner Kindheit und Jugend verbrachte. Im Inneren des Schlosses erwarten die Besucher kunstvoll eingerichtete Säle, prächtige Wandgemälde und viele Eindrücke des königlichen Lebens der damaligen Zeit. Ebenso wie Neuschwanstein kann man das Schloss täglich besichtigen. Es empfiehlt sich, beide Schlösser nacheinander zu besuchen.


Museum der bayerischen Könige

Unterhalb der beiden traumhaften Schlösser, direkt am wunderschönen Alpsee, befindet sich das Museum der bayerischen Könige. Hier erhält man in moderner und unterhaltsamer Form Hintergrundinformationen zu den Schlössern, zu Maximilian II. und Ludwig II. sowie anderen bayerischen Herrschern. Wertvolle Exponate, ein begehbarer Stammbaum, technisch aufwendige Inszenierungen und traumhafte Ausblicke von den Räumlichkeiten aus in die umliegende Landschaft, machen das Museum zu etwas Besonderem. Ein Museums-Café, Restaurant und Souvenir-Shop runden das Angebot ab. Das Museum ist täglich geöffnet und besonders für die Menschen von Interesse, die nach dem Besuch der Schlösser mehr erfahren möchten.


Tegelbergbahn

Ein tolles Ausflugsziel für die gesamte Familie ist die Bergstation der Tegelbergbahn. Von hier aus kann man grandiose Aussichten auf die umliegende Landschaft genießen oder zu interessanten Wanderungen aufbrechen. Wer sich traut, kann auch das Drachen- und Gleitschirmfliegen erlernen. Im Winter ist der Tegelberg ein Wintersportparadies mit rasanten Abfahrten und einem Loipennetz für Anfänger, Fortgeschrittene und Könner. Auch die Kinder kommen am Tegelberg voll auf ihre Kosten. An der Talstation warten ein großer Abenteuerspielplatz, Mini-Motorrräder und einige weitere Angebote speziell für Kids. Ein riesiger Spaß für Groß und Klein ist die Sommerrodelbahn am Tegelberg. Wenn man nach all den Aktivitäten Hunger bekommt, serviert das Bergrestaurant hier leckere Allgäuer Spezialitäten.

Königliche Kristall-Therme

Die Königliche Kristall-Therme ist ein Bade- und Wellnesstempel der Extraklasse. Die Inneneinrichtung dieser Wohlfühloase ist der von Schloss Neuschwanstein nachempfunden, dementsprechend luxuriös ist das Ambiente. Auf die Besucher warten hier u.a. verschiedene Thermen, acht unterschiedliche Themen-Saunen, Dampfbäder, eine Eisnebelgrotte, Whirlpools und die Panoramaterrasse zum Ausspannen beim Blick auf die tolle Landschaft. Zusätzlich gibt es hier natürlich alle möglichen klassischen und exotischen Wellnessbehandlungen. Die Königliche Kristall-Therme ermöglicht pures Wohlbefinden und bietet jede Menge Abwechslung.


St. Coloman-Kirche

Auf freiem Feld, vor der Kulisse prächtiger Berge und umgeben nur von vereinzelten Bäumen, steht die barocke Wallfahrtskirche St. Coloman. Sie entstand zu Ehren des hl. Coloman, einem irischen Pilger der bei seiner Reise nach Jerusalem in Schwangau rastete. Die besondere Lage der Kirche und die stilreine Inneneinrichtung machen den Reiz des Gotteshauses aus.

Ein Höhepunkt in der ganzen Region ist das jährliche Colomans-Fest im Oktober. Dann führt ein Umzug mit prächtig geschmückten Reitern und Pferden zur Coloman-Kirche, wo dem Patron gedacht wird.

Römerbad am Tegelberg

Für geschichtlich und kulturell interessierte Menschen besonders sehenswert ist das Römerbad am Tegelberg, ein imposantes Denkmal antiker Bautechnik. Das aus dem 2. Jahrhundert stammende Bauwerk ist erstaunlich gut erhalten. Besondere Berühmtheit erlangte dieses Römerbad aufgrund der kunstvollen Fresken, die dank ihres guten Zustands erfolgreich restauriert werden konnten. Neben dem Römerbad sind in der Nähe auch noch einige römische Gutshöfe entdeckt worden.

In Schwangau kommt ganz sicher niemals Langeweile auf. Und wem diese schönen und interessanten Ausflugsziele noch nicht ausreichen, der findet die malerische Stadt Füssen in nur 5 Kilometern Entfernung. Die berühmte Wieskirche oder die Stadt Kempten sind weitere Ausflugsziele, die schnell zu erreichen sind.

Hotels in Schwangau