Landschaft und Natur

Schwangau im Allgäu

Wer in Schwangau Urlaub macht, den erwartet eine bilderbuchartige Traumlandschaft aus grünen Wiesen und Wäldern, märchenhaften Schlössern, vielen idyllischen Gewässern sowie prächtigen Bergen. Nicht umsonst wird die Gegend hier auch „Land der Schlösser, Berge und Seen“ genannt. Zwei Naturschutzgebiete gibt es hier und die tolle Natur mit ihrer gesunden Luft lädt zu gemütlichen Spaziergängen und zu vielfältigen Sport- und Freizeitaktivitäten ein.


Die Landschafts Schwangaus wird gekrönt durch die beiden weltbekannten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, die hier auf ihren Felsvorsprüngen thronen. Schloss Neuschwanstein ist ein vom bayerischen König Ludwig II. errichteter Prachtbau, der an eine beeindruckende mittelalterliche Burg erinnert, und in seinem Inneren durch riesige, kunstvoll verzierte und pompös eingerichtete, Säle jeden Besucher in seinen Bann zieht. Das Schloss erreichte 2007 die Endrunde bei der Abstimmung über die neuen sieben Weltwunder und zieht jedes Jahr über eine Million Touristen an. Direkt gegenüber von Neuschwanstein steht das romantische Schloss Hohenschwangau, dessen Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, als es als „Burg Schwanstein“ der Sitz der Adelsleute von Schwangau war. Im 19.Jahrhundert war von der Burg nur noch eine Ruine übrig geblieben, die dann Maximilian II., der Vater von Ludwig II., im englischen Tudorstil umbauen ließ. Fortan diente es der Königsfamilie als sommerliche Residenz. Die Inneneinrichtung aus der Biedermeierzeit ist noch so wie früher erhalten geblieben. Beide Märchenschlösser lassen sich täglich besichtigen.

Beeindruckende Berge prägen den Schwanengau, wie die Gegend hier auch genannt wird, ebenfalls. Allen voran der 2047 Meter hohe „Wächter des Allgäus“ - der Säuling. Dieser markante Gipfel, mit seiner an eine Pyramide erinnernde Silhouette, ist, wenn man ins Allgäu reist, schon von Weitem sichtbar. Wanderer, Kletterer und Bergsteiger finden am Säuling tolle Bedingungen vor. Über dem Berg verläuft die deutsch-österreichische Grenze. Wer auf dem Säuling unterwegs ist, wird mit traumhaften Aussichten auf das Voralpenland belohnt.

Dasselbe gilt für den Tegelberg, auf den man sich aber auch bequem von der Tegelbergbahn bringen lassen kann. Dort erwartet das Tegelberghaus seine Gäste mit leckeren Allgäuer Spezialitäten und einer Sonnenterrasse, auf der man die Aussicht genießen oder einfach die Seele baumeln lassen kann. Attraktive Wanderwege gibt es hier ebenfalls und in der kalten Jahreszeit lockt die Wintersportarena Tegelberg mit jeder Menge sportlichem Spaß im Schnee.

Der Breitenberg, der das ca. 20km entfernte Pfrontener Tal krönt ist auch ein beliebter Berg in der Gegend, der Wanderern, Erholungssuchenden und Naturliebhabern viel zu bieten hat. Hier verkehrt die Breitenbergbahn, die ihre Gäste hoch hinauf zum Gipfel bringt.

Gleich vier malerische Seen befinden sich auf dem Gemeindegebiet von Schwangau. Darunter auch große Teile des Forggensees, dem mit einer Länge von 12km und einer Breite von 3km viertgrößten See Bayerns. Der Stausee, der von Juni bis Oktober voll aufgestaut ist und sich perfekt in die schöne Landschaft einfügt, ist ein Paradies für Erholungssuchende und Wassersport-Freunde. Hier kann man Schwimmen, Boot fahren, Segeln, Surfen, Rudern oder Wasserski fahren. An den Ufern verlaufen reizvolle Wander- und Radfahrwege und zahlreiche Badestrände laden zum Entspannen ein. Bis Mitte Oktober verkehren täglich zwei Fahrgastschiffe auf dem See und bieten die Möglichkeit unvergessliche Rundfahrten zu unternehmen.

Der bis zu 62m tiefe Alpsee liegt hinter Hohenschwangau zwischen Felswänden und Waldhängen. Er war der Lieblingssee von König Ludwig II. und heute ist er bei Wanderern, Badefreunden und Naturliebhabern gleichermaßen beliebt. Traumhafte Natur findet man auch rundum den Bannwaldsee; die Landschaft hier ist sogar Naturschutzgebiet. Auf idyllischen Pfaden kann man dieses Gewässer umrunden und Badestrände und Liegewiesen laden zum Verweilen ein. Angeln und Boot fahren sind ebenfalls möglich. Auch einen schönen Campingplatz findet man hier.

Fehlt noch der Schwansee, der ruhig und abgeschieden zwischen Wäldern und Wiesen liegt. An seinen Ufern befinden sich idyllische Liegewiesen und ein Freibadeplatz.


Ein Naherholungsgebiet von unvergleichlicher Schönheit ist der Schwanseepark, der königliche Schlosspark von Hohenschwangau. Einst von Maximilian II. geplant und angelegt, befinden sich heute über 60km bester Wanderwege im Schwanseepark, auf denen man durch die atemberaubend schöne Landschaft mit ihren grünen Parkwiesen und malerischen Anlagen spazieren kann. Viele seltene Pflanzenarten lassen sich hier entdecken und man wandelt auf Pfaden, die einst von den Königen genutzt wurden. Inspiriert vom Schwanseepark wurde der Schwangauer Kurpark auf dem Ehberg angelegt. Auch hier wird man von grünen Wiesen mit vielen schönen Blumen, prächtigen Bäumen und natürlich gesunder Luft verwöhnt. An zahlreichen Plätzen können die Wanderer  traumhafte Aussichten genießen und Infotafeln erklären die vielseitige Tier- und Pflanzenwelt im Park. Zahlreiche Ruhebänke und Kneippkur-Becken laden zum Verweilen und zur Entspannung ein. Der Kurpark in Schwangau ist eine Ruheoase inmitten einer friedlichen und wunderschönen Natur.

Wahrscheinlich hat Gott sich, als er die Landschaft rund um Schwangau erschuf, ganz besondere Mühe gegeben. Die Natur hier ist einfach nur traumhaft. Hier zeigt sich das Allgäu von seiner wahrlich schönsten Seite.

Hotels in Schwangau