Urlaub im Allgäu

Schwangau im Allgäu

Schwangau im Allgäu

Die Gemeinde Schwangau im Ostallgäu (Bayern) liegt an der Romantischen Straße, etwa 4km von Füssen entfernt, und ist ein höchst attraktives Reiseziel - Wohnen im Hotel Schwangau. Das Dorf verzaubert durch seine traumhafte Landschaft mit vielfältigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten, zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Schloss Neuschwanstein und als anerkannter Heilklimatischer Kurort mit gesunder Luft und vielen Gesundheits- und Wellnessangeboten.

Gemeindeausdehnung und Geschichte

Die Gemeinde Schwangau setzt sich zusammen aus mehreren kleinen Ortschaften wie Schwangau, Alterschrofen, Hohenschwangau, Waltenhofen und einigen anderen. Vier malerische Seen gehören zu Schwangau: Der Alpsee, der Schwansee, der Bannwaldsee und große Teile des Forggensees, dem größten Stausee Deutschlands.

Die Geschichte Schwangaus reicht bis in die Steinzeit zurück; Fundstücke lassen darauf schließen, dass das Gemeindegebiet schon damals besiedelt war. Mit dem Bau der wichtigen Römerstraße Via Claudia Augusta 15 v. Chr. entstand eine Römersiedlung am Tegelberg, dem Hausberg Schwangaus, deren Reste – ein Badehaus und mehrere Gutshöfe - auch heute noch zu besichtigen sind. Nachdem Germanenstämme die Gegend zwischenzeitlich besetzten, besiedelten die Alemannen das Gebiet der Gemeinde Schwangau um das Jahr 600 herum. Die erste urkundliche Erwähnung Schwangaus erfolgte im Jahr 1090. Dort wo heute Schloss Neuschwanstein steht, befand sich damals „Castrum Swangowe“, die Doppelburg Vorder- und Hinterschwangau, die zum Besitz der Welfen zählte. Etwa 100 Jahre später gelangte die Burg, und auch das Gemeindegebiet, in den Besitz der Staufer. Damals lebte auch der wahrscheinlich berühmteste Schwangauer, der Minnesänger Hiltpold von Schwangau. In den folgenden Jahrhunderten gerieten die Herren von Schwangau, die auf der Burg Schwanstein, dem heutigen Schloss Hohenschwangau, lebten, in finanzielle Not und veräußerten die Burg und die Gemeinderechte an Herzog Albrecht III. von München. Dieser war aber nur der erste von vielen Besitzern Schwangaus in der Folgezeit. Durch den Dreißigjährigen und die Pest mussten viele Schwangauer ihr Leben lassen. Der Aufschwung der Gemeinde begann erst wieder zu Zeiten Königs Maximilian II., der Schloss Hohenschwangau, das inzwischen zur Ruine verkommen war, im neugotischen Stil wieder aufbauen ließ, und seinem Sohn Ludwig II., der für den Bau von Schloss Neuschwanstein verantwortlich war. Ende des 19. Jahrhunderts startete der Triumphzug Schwangaus als Touristenhochburg und es ging wirtschaftlich immer weiter bergauf. 1926 wurde Schwangau Luftkurort und 1986 offizieller Heilklimatischer Kurort. Heute ist die Gemeinde ein überaus beliebtes Reiseziel, das den Urlauber viele Attraktionen zu bieten hat.

Natur, Sport & Freizeit

Schwangau liegt im Land der Schlösser, Berge und Seen. Weite Wälder, saftige Wiesen, prächtige Gipfel und malerische Gewässer prägen die Gegend. Die Luft hier ist besonders wohltuend und gesundheitsfördernd, nicht umsonst ist Schwangau Heilklimatischer Kurort. Zwei Naturschutzgebiete liegen hier: Das Ammergebirge, Bayerns größtes Alpenreservat, und der Naturpark „Bannwaldsee“. Diese traumhafte Natur lädt natürlich dazu ein, sich aktiv an der frischen Luft zu bewegen. Zum Beispiel beim Wandern. Wanderer finden hier phantastische Bedingungen und 120km bestens beschilderter Wanderwege vor. Für jeden Anspruch sind passende Routen dabei, von gemütlich bis sportlich ambitioniert. Auf vielen dieser Wege wandelt man auf königlichen Spuren, denn hier waren einst schon die Wittelsbacher unterwegs, denen auch König Ludwig II. und sein Vater entstammen. Für Freunde des sanften Ganzkörpertrainings Nordic-Walking gibt es ebenfalls attraktive Routen. Auch Radler werden sich in Schwangau wohlfühlen: Ein großes und gut ausgebautes Streckennetz hält für Genussradler, Familien, Rennfahrer und Mountainbiker tolle Strecken parat. Besonders beliebt sind Ausflüge zur etwa 25km entfernten Wieskirche oder eine Tour um den Forggensee. Der Tegelberg und andere Gipfel in der Gegend bieten auch Kletterern sowie Drachen- und Gleitschirmfliegern ideale Bedingungen. Die vielen Seen in der Region bezaubern durch ihr glasklares Wasser und laden zum Baden, Schwimmen oder vielfältigen Wassersportaktivitäten ein. Und auch in der kalten Jahreszeit hat Schwangau viel zu bieten. Die Wintersportarena Tegelberg und das Wintersportgebiet am Buchenberg locken mit rasanten Abfahrten, einem bestens präparierten Loipennetz, Rodelpisten und vielen weiteren Möglichkeiten, um Spaß im Schnee zu haben. Wer es eher gemütlich mag, kann romantische Winterwanderungen oder Pferdeschlittenfahrten unternehmen.

Schöne Ausflugsziele findet man ebenfalls in und um Schwangau. Neben den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau, muss man unbedingt auch die Wallfahrtskirche St. Coloman gesehen haben, die vor Schwangau auf freiem Feld steht. Bis zur Stadt Füssen, mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und der bezaubernden historischen Alstadt, sind es nur etwa 4 Kilometer. Weitere attraktive Ausflugsziele in der Nähe sind die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Wieskirche und die Allgäumetropole Kempten. Familien mit Kindern wird auch einiges geboten: Die Kleinen können jede Menge Spaß in der Sommerrodelbahn mit angrenzendem Erlebnisspielplatz am Tegelberg haben, oder im Walderlebniszentrum Ziegelwies spannende Erlebnispfade entdecken. Ponyhöfe, Sommerlager und ein Wintercamp sind zusätzliche Angebote speziell für Kinder. Ein toller Spaß für die ganze Familie sind Kanu-Schnuppertouren auf dem Forggensee.

Sehenswürdigkeiten & Brauchtum

Allen voran ist Schwangau natürlich weltberühmt für die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, die in einer malerischen Felslandschaft stehen und jährlich Millionen Touristen anziehen. Beide Schlösser verzaubern durch eine prunkvolle Innenausstattung und eine beeindruckende Architektur. Schloss Neuschwanstein war 2007 sogar in der Endauswahl bei der Wahl zu den neuen sieben Weltwundern. Jedes Jahr im September finden hier übrigens Schlosskonzerte statt, die zu den kulturellen Höhepunkten in ganz Bayern zählen. Die Besichtigung der Schlösser darf man sich keinesfalls entgehen lassen. Kombinieren sollte man diese mit einem Besuch des Museums der Bayerische Könige, das in modernster Form Hintergrundwissen zu Ludwig II. und anderen bayerischen Herrschern vermittelt. Die St. Colomanskirche und die Römervilla am Tegelberg sind weitere interessante Sehenswürdigkeiten direkt in Schwangau.

Echtes Allgäuer Brauchtum erlebt man bei den jährlichen Festen und Veranstaltungen in Schwangau. Zu den Höhepunkten zählen hier der Kulinarische Nikolausmarkt, das Colomansfest im Oktober und die Viehscheid im September.

Wellness & Gesundheit

Als Heilklimatischer Kurort in traumhafter Lage ist Schwangau ein ideales Ziel für einen Wellness- oder Gesundheitsurlaub. Viele Wellnesshotels und Kureinrichtungen tun hier alles, um ihren Gästen bestmögliches Wohlbefinden zu bieten - von traditionellen Anwendungen wie Massagen oder Kneipp-Kuren bis hin zu modernen und exotischen Wellnessbehandlungen. Nicht entgehen lassen darf man sich die Königliche Kristall-Therme in Schwangau, ein Wohlfühltempel der Extraklasse, mit vielfältigen Wohlfühlangeboten und einem Ambiente, das Schloss Neuschwanstein nachempfunden wurde.

In Schwangau erlebt man das Allgäu von seiner absolut schönsten Seite. Traumhafte Natur, tolle Sehenswürdigkeiten, gesunde Luft, viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie ideale Wellnessbedingungen machen den Ort im Ostallgäu zu einem idealen Reiseziel. Willkommen im Hotel Schwangau!


Top-Hotels rund um Schwangaur

Top-Hotels rund um Schwangau

Hotel Sonne**** Füssen

Hotel Füssen Sonne ist ein 4 Sterne Hotel in Füssen im Allgäu. Das Hotel ist ca. 5 Minuten von Schloss Neuschwanstein entfernt.

Die Mittelburg in Oy-Mittelberg

Wellnesshotel Allgäu Die Mittelburg in Oy-Mittelberg im Allgäu nahe Kempten.

Hotel Fantasia**S Füssen

Hotel Fantasia ist ein 2 Sterne-Superior Hotel in Füssen. Schloss Neuschwanstein ist ca. 6 Minuten vom Hotel entfernt.

Villa Ludwig Hohenschwangau

Hotel Schwangau liegt direkt unterhalb von Schloss Neuschwanstein. Willkommen im Romantikhotel Ludwig in Hohenschwangau (Schwangau).

Dreimäderlhaus Weissensee / Füssen

Hotel Weissensee liegt direkt am Weissensee in Füssen im Allgäu.


Ausflugsziele rund um Schwangau

Ausflugsziele rund um Schwangau

In Schwangau, dem Dorf der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, kann man jede Menge erleben. Neben der traumhaften Natur und vielen Sport- und Freizeitmöglichkeiten gibt es hier auch attraktive Ausflugsziele, die interessante Impressionen und Spaß für Groß und Klein garantieren.

Schloss Neuschwanstein

Das Märchenschloss von Ludwig II., das auf einem zerklüfteten Felsen inmitten einer malerischen Berglandschaft steht, ist sicher die berühmteste Sehenswürdigkeit Schwangaus und zugleich eine der wichtigsten touristischen Attraktionen in ganz Deutschland. Im Jahr 2007 war es sogar in der Endauswahl zu den neuen Weltwundern. Der, an eine alte Ritterburg erinnernde, Prachtbau entstand ab 1869 und wurde 1884 fertiggestellt. Das Schloss fasziniert durch seine schöne Architektur und die pompöse Innengestaltung, mit prächtig dekorierten Sälen, kunstvollen Bildern und überreichlich Gold und Glitzer. Ein Ausflug zu Schloss Neuschwanstein ist einfach Pflicht, denn dieses fantastische Bauwerk darf man sich nicht entgehen lassen. Das Schloss steht für Touristen ganzjährig offen. Es kann nur geführt besichtigt werden; eine solche Führung dauert etwa 35 Minuten. Da in den Sommermonaten täglich an die 10000 Menschen zum Schloss strömen, muss man mit längeren Wartezeiten rechnen. Am besten besucht man Neuschwanstein außerhalb der Haupturlaubszeit.

Schloss Hohenschwangau

Direkt gegenüber von Neuschwanstein steht das Schloss Hohenschwangau, einst im 12. Jahrhundert als Burg Schwanstein der Sitz der Adeligen Schwangaus. Ab 1832 ließ Maximilian II. das inzwischen zur Ruine verkommene Bauwerk zu einem Schloss im neugotischen Stil umbauen. Es diente ihm und seiner Familie danach als Sommerresidenz, sodass König Ludwig II. hier viel Zeit in seiner Kindheit und Jugend verbrachte. Im Inneren des Schlosses erwarten die Besucher kunstvoll eingerichtete Säle, prächtige Wandgemälde und viele Eindrücke des königlichen Lebens der damaligen Zeit. Ebenso wie Neuschwanstein kann man das Schloss täglich besichtigen. Es empfiehlt sich, beide Schlösser nacheinander zu besuchen.

Museum der bayerischen Könige

Unterhalb der beiden traumhaften Schlösser, direkt am wunderschönen Alpsee, befindet sich das Museum der bayerischen Könige. Hier erhält man in moderner und unterhaltsamer Form Hintergrundinformationen zu den Schlössern, zu Maximilian II. und Ludwig II. sowie anderen bayerischen Herrschern. Wertvolle Exponate, ein begehbarer Stammbaum, technisch aufwendige Inszenierungen und traumhafte Ausblicke von den Räumlichkeiten aus in die umliegende Landschaft, machen das Museum zu etwas Besonderem. Ein Museums-Café, Restaurant und Souvenir-Shop runden das Angebot ab. Das Museum ist täglich geöffnet und besonders für die Menschen von Interesse, die nach dem Besuch der Schlösser mehr erfahren möchten.

Tegelbergbahn

Ein tolles Ausflugsziel für die gesamte Familie ist die Bergstation der Tegelbergbahn. Von hier aus kann man grandiose Aussichten auf die umliegende Landschaft genießen oder zu interessanten Wanderungen aufbrechen. Wer sich traut, kann auch das Drachen- und Gleitschirmfliegen erlernen. Im Winter ist der Tegelberg ein Wintersportparadies mit rasanten Abfahrten und einem Loipennetz für Anfänger, Fortgeschrittene und Könner. Auch die Kinder kommen am Tegelberg voll auf ihre Kosten. An der Talstation warten ein großer Abenteuerspielplatz, Mini-Motorrräder und einige weitere Angebote speziell für Kids. Ein riesiger Spaß für Groß und Klein ist die Sommerrodelbahn am Tegelberg. Wenn man nach all den Aktivitäten Hunger bekommt, serviert das Bergrestaurant hier leckere Allgäuer Spezialitäten.

Königliche Kristall-Therme

Die Königliche Kristall-Therme ist ein Bade- und Wellnesstempel der Extraklasse. Die Inneneinrichtung dieser Wohlfühloase ist der von Schloss Neuschwanstein nachempfunden, dementsprechend luxuriös ist das Ambiente. Auf die Besucher warten hier u.a. verschiedene Thermen, acht unterschiedliche Themen-Saunen, Dampfbäder, eine Eisnebelgrotte, Whirlpools und die Panoramaterrasse zum Ausspannen beim Blick auf die tolle Landschaft. Zusätzlich gibt es hier natürlich alle möglichen klassischen und exotischen Wellnessbehandlungen. Die Königliche Kristall-Therme ermöglicht pures Wohlbefinden und bietet jede Menge Abwechslung.

St. Coloman-Kirche

Auf freiem Feld, vor der Kulisse prächtiger Berge und umgeben nur von vereinzelten Bäumen, steht die barocke Wallfahrtskirche St. Coloman. Sie entstand zu Ehren des hl. Coloman, einem irischen Pilger der bei seiner Reise nach Jerusalem in Schwangau rastete. Die besondere Lage der Kirche und die stilreine Inneneinrichtung machen den Reiz des Gotteshauses aus.

Ein Höhepunkt in der ganzen Region ist das jährliche Colomans-Fest im Oktober. Dann führt ein Umzug mit prächtig geschmückten Reitern und Pferden zur Coloman-Kirche, wo dem Patron gedacht wird.

Römerbad am Tegelberg

Für geschichtlich und kulturell interessierte Menschen besonders sehenswert ist das Römerbad am Tegelberg, ein imposantes Denkmal antiker Bautechnik. Das aus dem 2. Jahrhundert stammende Bauwerk ist erstaunlich gut erhalten. Besondere Berühmtheit erlangte dieses Römerbad aufgrund der kunstvollen Fresken, die dank ihres guten Zustands erfolgreich restauriert werden konnten. Neben dem Römerbad sind in der Nähe auch noch einige römische Gutshöfe entdeckt worden.

In Schwangau kommt ganz sicher niemals Langeweile auf. Und wem diese schönen und interessanten Ausflugsziele noch nicht ausreichen, der findet die malerische Stadt Füssen in nur 5 Kilometern Entfernung. Die berühmte Wieskirche oder die Stadt Kempten sind weitere Ausflugsziele, die schnell zu erreichen sind.


Familien und Kinder in Schwangau

Familien und Kinder in Schwangau

Für Familien & Kinder wird in Schwangau viel geboten. Atttraktive Ausflugsziele sorgen dafür, dass bei Erwachsenen und Kindern keine Langeweile aufkommt und ein abwechslungsreiches Kinderprogramm garantiert den Kleinen viel Spaß in Schwangau, während die Eltern mal Zeit für sich haben.

Ein großes Highlight für Erwachsene und Kinder ist der Tegelberg. Von der Bergstation aus, kann man phantastische Aussichten auf die umliegende, wunderschöne Landschaft genießen oder zu gemütlichen Familienspaziergängen aufbrechen. Die Sommerrodelbahn am Fuße des Berges ermöglicht es den Kleinen rasante Abfahrten zu erleben und viel Spaß zu haben. Sie können sich hier außerdem auf dem riesigen Abenteuerspielplatz austoben, mit Mini-Motorrädern fahren oder Trampolin springen. In der kalten Jahreszeit ist die Wintersportarena Tegelberg ein tolles Ziel für die gesamte Familie. Egal ob Ski Alpin, Langlauf, Rodeln oder Schlitten fahren – jeder kann hier viel Spaß im Schnee haben. Romantische Winterwanderungen oder Pferdeschlittenfahrten durch eine Winterwunderlandschaft versprechen ebenfalls tolle Erlebnisse.

Beste Unterhaltung und intensive Naturerlebnisse hält das Walderlebniszentrum Ziegelwies für die Kleinen bereit. Auf Erlebnispfaden, die durch den Wald führen, können die Kinder einiges über die Natur lernen und sich so richtig austoben. Sie balancieren dabei über Baumstämme, hangeln sich über Flüsse und lernen Pflanzen und Tiere kennen. In spielerischer Form wird hier darauf geachtet, dass den Kindern vermittelt wird, wie wichtig die Natur für das Leben der Menschen ist. In den Ausstellungsräumen erfahren auch Erwachsene auf interessante Weise viel über die Wälder und die Natur allgemein. Das Walderlebniszentrum Ziegelwies richtet auch Kindergeburtstage aus. Das ist für die Kids ganz sicher ein unvergessliches Erlebnis und ein schönes Ambiente um ihren Geburtstag zu feiern.

Jede Menge Spaß und interessante Eindrücke versprechen das Sommercamp und Winterlager in Schwangau. Beim Sommercamp können die Kleinen draußen an der frischen Luft toben und basteln, sich abends am Lagerfeuer aufhalten, Badespaß am See genießen und in Zelten übernachten. Auf spielerische Weise wird hier das soziale Miteinander gefördert. Dasselbe gilt für das Winterlager, wo der Spaß im Schnee im Vordergrund steht. Hier werden Iglus und Schneemänner gebaut, Schlittenfahrten veranstaltet, Schneeschuhwanderungen unternommen und vieles mehr. Und während die Kleinen unter der Obhut von kompetenten Betreuern stehen, haben die Erwachsenen mal Zeit für Zweisamkeit und Ruhe.

Große und besonders kleine Pferdenarren werden auf dem Ponyhof Fischer in Schwangau ihre Freude haben. Erwachsene können hier Pferde mieten und durch die traumhafte Landschaft reiten. Die Kinder können mit den Ponys ihren Spaß haben oder durch ausgebildetes Personal das Reiten auch richtig erlernen.

Besonders in den wärmeren Jahreszeiten bieten die idyllischen Seen in Schwangau Familien und Kindern tolle Freizeitmöglichkeiten. Hier kann man wunderbar baden, Wassersport treiben oder einfach an den Badestränden die Seele baumeln lassen. Gleich vier Seen bieten Erfrischung in Schwangau. Besonders empfehlenswert sind der Schwansee, der auch schöne Spielwiesen bereithält, und der große Forggensee, auf dem von April bis Oktober Fahrgastschiffe verkehren. Ein tolles Vergnügen sind die hier angebotenen Kanu-Schnuppertour für Familien.

Badespaß zu jeder Jahreszeit garantiert die Königliche Kristall-Therme in Schwangau. Und nicht nur das – diese im Baustil von Schloss Neuschwanstein errichtete Therme ist ein Wellnesstempel der Extraklasse. Während sich die Kinder im Wasser austoben, können Erwachsene hier wohltuende Wellnessanwendungen genießen oder einfach nur die Seele baumeln lassen.

In der Haupturlaubszeit, von Juni bis Oktober, gibt es in Schwangau ein besonders umfangreiches Kinderprogramm. Sehr interessant sind dabei die Fackelwanderungen durch den nächtlichen Kurpark, bei denen kindgerechte Spukgeschichten erzählt werden. Das bereits vorgestellte Walderlebniszentrum Ziegelwies bietet zudem in der Ferienzeit viele besondere Veranstaltungen wie Bastelnachmittage, Waldrallyes, Märchentage, Feennachmittage oder Gewässerexkursionen an. Des Weiteren gibt es spezielle Kinderführungen in Schloss Neuschwanstein und dem Museum der Bayerischen Könige. Beste Unterhaltung für die Kids bieten auch Mountainbike-Fahrparcours, Familienkutschfahrten oder ein Ausflug in die Käserei. Nähere Informationen zu sämtlichen dieser Veranstaltungen erteilt die Tourist Information in Schwangau.

Spaß und gute Unterhaltung finden Familien und Kinder außerdem im Schlossbrauhaus Schwangau, mit seiner Bowlingbahn und dem großzügig ausgestatteten Kinderland, das eine Kletterwand, eine große Rutsche, Tischfußball und vieles mehr bietet. Interessant ist auch ein Besuch im Feuerwehrmuseum, das jeden Mittwoch von Mai bis September geöffnet hat. Wenn Groß und Klein es mal entspannt und geruhsam mögen, finden sie in der Schwangauer Bücherei jede Menge guter Bücher und auch CDs.

Familien und Kinder kommen in Schwangau wirklich voll auf ihre Kosten und haben die Qual der Wahl bei der Vielzahl an Angeboten und Freizeitmöglichkeiten. Langweilig wird es hier garantiert niemals. Außerdem lädt natürlich die tolle Natur mit ihrer wohltuenden Luft jederzeit zu schönen Wanderungen oder gemütlichen Radtouren ein. Schwangau ist ein hervvoragendes Reiseziel für einen rundum gelungenen Familienurlaub, bei dem Groß und Klein viel Spaß haben können.


Landschaft und Natur

Landschaft und Natur

Wer in Schwangau Urlaub macht, den erwartet eine bilderbuchartige Traumlandschaft aus grünen Wiesen und Wäldern, märchenhaften Schlössern, vielen idyllischen Gewässern sowie prächtigen Bergen. Nicht umsonst wird die Gegend hier auch „Land der Schlösser, Berge und Seen“ genannt. Zwei Naturschutzgebiete gibt es hier und die tolle Natur mit ihrer gesunden Luft lädt zu gemütlichen Spaziergängen und zu vielfältigen Sport- und Freizeitaktivitäten ein.

Die Landschafts Schwangaus wird gekrönt durch die beiden weltbekannten Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, die hier auf ihren Felsvorsprüngen thronen. Schloss Neuschwanstein ist ein vom bayerischen König Ludwig II. errichteter Prachtbau, der an eine beeindruckende mittelalterliche Burg erinnert, und in seinem Inneren durch riesige, kunstvoll verzierte und pompös eingerichtete, Säle jeden Besucher in seinen Bann zieht. Das Schloss erreichte 2007 die Endrunde bei der Abstimmung über die neuen sieben Weltwunder und zieht jedes Jahr über eine Million Touristen an. Direkt gegenüber von Neuschwanstein steht das romantische Schloss Hohenschwangau, dessen Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht, als es als „Burg Schwanstein“ der Sitz der Adelsleute von Schwangau war. Im 19.Jahrhundert war von der Burg nur noch eine Ruine übrig geblieben, die dann Maximilian II., der Vater von Ludwig II., im englischen Tudorstil umbauen ließ. Fortan diente es der Königsfamilie als sommerliche Residenz. Die Inneneinrichtung aus der Biedermeierzeit ist noch so wie früher erhalten geblieben. Beide Märchenschlösser lassen sich täglich besichtigen.

Beeindruckende Berge prägen den Schwanengau, wie die Gegend hier auch genannt wird, ebenfalls. Allen voran der 2047 Meter hohe „Wächter des Allgäus“ - der Säuling. Dieser markante Gipfel, mit seiner an eine Pyramide erinnernde Silhouette, ist, wenn man ins Allgäu reist, schon von Weitem sichtbar. Wanderer, Kletterer und Bergsteiger finden am Säuling tolle Bedingungen vor. Über dem Berg verläuft die deutsch-österreichische Grenze. Wer auf dem Säuling unterwegs ist, wird mit traumhaften Aussichten auf das Voralpenland belohnt.

Dasselbe gilt für den Tegelberg, auf den man sich aber auch bequem von der Tegelbergbahn bringen lassen kann. Dort erwartet das Tegelberghaus seine Gäste mit leckeren Allgäuer Spezialitäten und einer Sonnenterrasse, auf der man die Aussicht genießen oder einfach die Seele baumeln lassen kann. Attraktive Wanderwege gibt es hier ebenfalls und in der kalten Jahreszeit lockt die Wintersportarena Tegelberg mit jeder Menge sportlichem Spaß im Schnee.

Der Breitenberg, der das ca. 20km entfernte Pfrontener Tal krönt ist auch ein beliebter Berg in der Gegend, der Wanderern, Erholungssuchenden und Naturliebhabern viel zu bieten hat. Hier verkehrt die Breitenbergbahn, die ihre Gäste hoch hinauf zum Gipfel bringt.

Gleich vier malerische Seen befinden sich auf dem Gemeindegebiet von Schwangau. Darunter auch große Teile des Forggensees, dem mit einer Länge von 12km und einer Breite von 3km viertgrößten See Bayerns. Der Stausee, der von Juni bis Oktober voll aufgestaut ist und sich perfekt in die schöne Landschaft einfügt, ist ein Paradies für Erholungssuchende und Wassersport-Freunde. Hier kann man Schwimmen, Boot fahren, Segeln, Surfen, Rudern oder Wasserski fahren. An den Ufern verlaufen reizvolle Wander- und Radfahrwege und zahlreiche Badestrände laden zum Entspannen ein. Bis Mitte Oktober verkehren täglich zwei Fahrgastschiffe auf dem See und bieten die Möglichkeit unvergessliche Rundfahrten zu unternehmen.

Der bis zu 62m tiefe Alpsee liegt hinter Hohenschwangau zwischen Felswänden und Waldhängen. Er war der Lieblingssee von König Ludwig II. und heute ist er bei Wanderern, Badefreunden und Naturliebhabern gleichermaßen beliebt. Traumhafte Natur findet man auch rundum den Bannwaldsee; die Landschaft hier ist sogar Naturschutzgebiet. Auf idyllischen Pfaden kann man dieses Gewässer umrunden und Badestrände und Liegewiesen laden zum Verweilen ein. Angeln und Boot fahren sind ebenfalls möglich. Auch einen schönen Campingplatz findet man hier.

Fehlt noch der Schwansee, der ruhig und abgeschieden zwischen Wäldern und Wiesen liegt. An seinen Ufern befinden sich idyllische Liegewiesen und ein Freibadeplatz.

Ein Naherholungsgebiet von unvergleichlicher Schönheit ist der Schwanseepark, der königliche Schlosspark von Hohenschwangau. Einst von Maximilian II. geplant und angelegt, befinden sich heute über 60km bester Wanderwege im Schwanseepark, auf denen man durch die atemberaubend schöne Landschaft mit ihren grünen Parkwiesen und malerischen Anlagen spazieren kann. Viele seltene Pflanzenarten lassen sich hier entdecken und man wandelt auf Pfaden, die einst von den Königen genutzt wurden. Inspiriert vom Schwanseepark wurde der Schwangauer Kurpark auf dem Ehberg angelegt. Auch hier wird man von grünen Wiesen mit vielen schönen Blumen, prächtigen Bäumen und natürlich gesunder Luft verwöhnt. An zahlreichen Plätzen können die Wanderer traumhafte Aussichten genießen und Infotafeln erklären die vielseitige Tier- und Pflanzenwelt im Park. Zahlreiche Ruhebänke und Kneippkur-Becken laden zum Verweilen und zur Entspannung ein. Der Kurpark in Schwangau ist eine Ruheoase inmitten einer friedlichen und wunderschönen Natur.

Wahrscheinlich hat Gott sich, als er die Landschaft rund um Schwangau erschuf, ganz besondere Mühe gegeben. Die Natur hier ist einfach nur traumhaft. Hier zeigt sich das Allgäu von seiner wahrlich schönsten Seite.


Kultur und Brauchtum

Kultur und Brauchtum

In Schwangau bekommt man in Sachen Kultur und Brauchtum viel geboten. Kulturelle und traditionelle Veranstaltungen haben hier einen hohen Stellenwert. Ob beim Colomansfest, der Allgäuer Viehscheid oder beim kulinarischen Nikolausmarkt – über das ganze Jahr verteilt bekommt man hier regelmäßig gelebtes Brauchtum bei Veranstaltungen und Festen mit Musik, Trachten und Tradition zu sehen.

Eines der wichtigsten Brauchtumsfeste in ganz Bayern ist das, jedes Jahr in Schwangau am zweiten Oktobersonntag stattfindende, St. Colomansfest. Es wird zu Ehren des heiligen Coloman, einem irischen Pilger, der bei seiner Reise nach Jerusalem 1012 in Schwangau rastete, veranstaltet. Über 200 Reiter in prächtigen Trachten ziehen dabei mit ihren geschmückten Pferden und begleitet von einer Musikkapelle vom Rathaus Schwangaus zur Kirche St. Coloman. Dieses hübsche Gotteshaus steht auf freiem Felde ganz in der Nähe der Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Dort angekommen, wird mit den Reitern und allen Zuschauern eine Messe zelebriert; anschließend erfolgt eine Segnung mit der Colomansreliquie und dann umrunden die Reiter mit ihren Pferden nach alter Tradition dreimal die Kirche. Anschließend wird in typisch bayerischer Gemütlichkeit gefeiert.

Ein bedeutender Brauch im Allgäu, und somit natürlich auch in Schwangau, ist die Viehscheid Mitte September. Bei dieser wird das Vieh, das den Sommer auf den saftigen Almen verbracht hat, zurück ins Tal getrieben, wo es seinen Besitzern übergeben wird. Traditionell werden die Tiere beim Almabtrieb von einem geschmückten Kranzrind angeführt. Begleitet von einer Musikkapelle und Schaulustigen zieht das Vieh durch die Gemeinde zum Schwanseepark. Nachdem dann die Übergabe an die Besitzer erfolgt ist, feiern die Bauern zusammen mit Einheimischen und Touristen bei Musik und leckeren Allgäuer Spezialitäten. Bei der Viehscheid erlebt man Allgäuer Brauchtum hautnah mit.

Ungefähr alle fünf Jahre am 1. Mai wird in Schwangau ein riesiger Maibaum aufgestellt. Dieser aufwendig geschmückte Baum wird bei einem Festzug des Trachtenvereins durch Schwangau zum Aufstellungsort gebracht. Ohne technische Hilfe müssen die Burschen des Trachtenvereins den wirklich sehr großen Maibaum dann aufstellen. Sofern sie ihn dann denn überhaupt noch haben, denn der Brauch des Maibaumstehlens gehört natürlich auch dazu: In der Nacht vor dem 1.Mai versuchen Burschenschaften aus den umliegenden Gemeinden den Maibaum zu klauen. Gelingt ihnen das, muss er zunächst mit reichlich Bier und leckeren Speisen ausgelöst werden, bevor die heimischen Burschen ihn zurückbekommen. Nach dem Maibaumaufstellen wird ausgelassen gefeiert.

In der Vorweihnachtszeit erfreut sich das Alpenländische Adventssingen in der Pfarrkirche St. Maria und Florian großer Beliebtheit in Schwangau. Die Musikanten reisen zu dieser Traditionsveranstaltung aus dem ganzen Alpengebiet an und bieten dem Publikum heimatliche Musik und eine harmonische und besinnliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Nicht minder beliebt ist der Kulinarische Nikolausmarkt in Schwangau. Gäste aus nah und fern versammeln sich um die weihnachtlich dekorierten Holzbuden und genießen kulinarische Gaumenfreuden, Plätzchen oder Glühwein. Besonders Kinder kommen hier voll auf ihre Kosten, denn wenn es dunkel wird, kommt der Nikolaus und verteilt Überraschungen. Zudem gibt es ein buntes Rahmenprogramm für Kinder, z.B. Ponyreiten oder Kinderschminken. Abends sorgt dann die Schwangauer Musikkapelle für Stimmung. Die Einnahmen des kulinarischen Nikolausmarktes werden übrigens komplett für einen guten Zweck gespendet.

Ein ganz besonders Highlight für Kulturliebhaber sind die Schlosskonzerte auf Neuschwanstein. Im herrlichen Ambiente des legendären und prächtigen Sängersaals, dem größten Raum auf Neuschwanstein, finden alljährlich klassische Konzerte mit national und international renommierten Musikern statt. Begleitet von Orchestern sorgen Solisten für einen absoluten musikalischen Hochgenuss. Karten für diese Konzerte, die alljährlich Mitte September stattfinden, sind immer sehr schnell vergriffen, da sie aufgrund der Klasse der Musiker und des einmaligen Ambientes wirklich etwas ganz Besonderes sind.

Für Kulturliebhaber sehr interessant sind auch die Kirchen Schwangaus. Die bereits erwähnte barocke Colomans-Kirche, mit ihrer reichen Stuckdekoration und dem beeindruckenden Hochaltar, zählt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Bayern und man sollte sie auf jeden Fall gesehen haben. Auch die am Ufer des Forggensees stehende Pfarrkirche St. Maria und Florian ist sehenswert, unter anderem wegen ihres Anfang des 18. Jahrhunderts entstandenen Hochaltars mit lebensgroßen Statuen des hl. Tosso und des hl. Sebastian. Ebenfalls lohnenswert ist eine Besichtigung der St. Georg-Kirche, mit ihrer gotischen Turmspitze und der schönen Innenausstattung.

Kultur und Brauchtum werden in Schwangau sehr gut gepflegt. Dazu finden auch regelmäßig abwechslungsreiche Heimat- und Volksmusikveranstaltungen, Theatervorstellungen, Konzerte, Volkstanzdarbietungen oder ähnliche Events statt. In Schwangau werden übrigens spezielle Kulturführungen angeboten, dabei kann man zum Beispiel auf König Ludwigs Spuren wandeln und die kulturellen Höhepunkte der Gemeinde näher bringen lassen. Weitere Informationen dazu erteilt die Tourist Information in Schwangau. Wer an Kultur und Allgäuer Brauchtum interessiert ist, der kann in Schwangau viel entdecken. Langweilig wird es hier nie und man kann jede Menge interessanter Eindrücke sammeln und Spaß haben.


Wellness in Schwangau

Wellness in Schwangau

Die Gemeinde Schwangau im Allgäu bietet hervorragende Voraussetzungen für einen Urlaub, bei dem Wellness und Gesundheit im Vordergrund stehen. Der Heilklimatische Kurort liegt in einer der schönsten Regionen Bayerns und das voralpine Reizklima sowie modernste Wellness- und Gesundheitseinrichtungen helfen dabei, sich rundum wohl und fit zu fühlen.

In Schwangau gibt es eine ganze Reihe Wellnesshotels und andere Wohlfühleinrichtungen, die ihre Gäste nach allen Regeln der Kunst verwöhnen und ihnen optimale Bedingungen bieten, den Stress und die Hektik des Alltags hinter sich zu lassen, um sich selbst einfach mal etwas Gutes zu tun. Hier kann man wunderbar Körper, Geist und Seele in Einklang bringen. So zum Beispiel in der Königlichen Kristall-Therme in Schwangau mit direktem Blick auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Dieser Wohlfühltempel der Extraklasse ähnelt von der Inneneinrichtung im byzantinischen Stil den Räumlichkeiten in Neuschwanstein und bietet ein exklusives und edles Wellness-Ambiente. Sowohl innen wie auch außen befinden sich attraktive Thermenlandschaften und wohltuende Becken und Bäder. Relaxliegen und Whirlpools laden zum Seele baumeln lassen und entspannen ein. Acht verschiedene Themen Saunen mit einer Vielzahl von Spezial-Aufgüssen findet man hier, darunter auch die Kaisersaal-Sauna, größte Sauna in ganz Süddeutschland und das Schwanen-Sanarium, das mit seiner geringen Temperatur von 60 Grad auch für Anfänger ideal ist und zusätzlich eine Farblicht-Therapie bietet, die eine wohltuende Wirkung auf Körper und Seele hat. Tolle Aussichten auf die Alpenwelt kann man vom Panorama-Natronbecken aus genießen und das Wellness- und Massagezentrum bietet verschiedenartige Wellness- und Kosmetikanwendungen an. Von Aromaöl-Massagen über Kopf- und Gesichtsmassagen bis hin zu La-Stone-Massagen mit warmen Lavasteinen wird hier alles geboten. Schönheitsbehandlungen für einen tollen Teint, schöne Füße, Hände oder Haare runden das Angebot ab. Für das leibliche Wohlbefinden ist in der Königlichen Kristall-Therme Schwangau natürlich auch gesorgt: Ein Restaurant und ein Wiener Café verwöhnen ihre Gäste mit leckeren Köstlichkeiten und an der Pool-Bar kann man sich mit Cocktails und Getränken erfrischen.

Schwangau hat für Gesundheit und Wellness aber noch viel mehr zu bieten. Die wichtigsten Bausteine für einen Gesundheitsurlaub, nämlich Ernährung, Bewegung und Entspannung, lassen sich hier wunderbar erfüllen. Das voralpine Reizklima tut Körper und Seele gut und die traumhafte Landschaft lädt zu gemütlichen Spaziergängen oder sportlichen Aktivitäten ein. Viele Wellnesshotels und Kurbetriebe in Schwangau bieten ein attraktives Heil- und Verwöhnprogramm an. Egal ob Akkupunktur, heilsame Bäder, Massagen oder fernöstliche Entspannungsprogramme – in Schwangau kann man sich viel Gutes tun. Leckeres und gesundes Essen gibt es hier selbstverständlich auch. Neben modernsten Wellnesshotels findet man in Schwangau zwei attraktive Kurparks, mehrere Kneippanlagen mit Liegewiesen und verschiedene Krankengymnastik-Praxen. Dazu gibt es hier Kurkliniken, Kurhotels, Kurpensionen und eine Fachklinik für Orthopädie, innere Medizin und Naturheilverfahren. An die 120 Kilometer markierter Terrainkur- und Wanderwege laden zur Bewegung an der gesundheitsfördernden Luft ein und rund um die vier Seen mit ihrem glasklaren und sauberen Wasser kann man ganz besondere Wohlfühlmomente genießen.

Da Schwangau ein Heilklimatischer Kurort ist, ist man hier ganz auf Gesundheit und Wellness eingestellt. Die Kosten für eine Kur in Schwangau werden übrigens oft ganz oder zumindest teilweise von den Krankenkassen übernommen. Für eine ambulante Kur, zur Vorsorge oder zur Rehabilitation findet man kaum irgendwo bessere Bedingungen als in Schwangau. Insbesondere für sogenannte Terrain-Kuren, die Bewegungsmangel – ein Hauptgrund für vielfältige Krankheiten – bekämpfen, ist Schwangau ideal. Durch beste Wanderwege und die einmalige Verbindung von Gebirge und Ebene, kann man sich hier wunderbar an der frischen Luft bewegen und so die Herz-Kreislauf-Funktionen verbessern, Stress abbauen und die Lebensfreude steigern. Behinderte und pflegebedürftige Urlauber sind in Schwangau ebenfalls gut aufgehoben. Ein Pflegeteam kann sie auf Wunsch bei Spaziergängen begleiten, mit ihnen Hallen- und Freibäder besuchen oder sie anderweitig bei ihrem Urlaub im Allgäu betreuen. Die Kosten dafür übernimmt die Pflegekasse.

Bessere Bedingungen für Gesundheit und Wellness als in Schwangau wird man kaum irgendwo anders finden. Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, oder einfach mal Ruhe braucht und sich verwöhnen lassen will, der ist in Schwangau genau richtig. Die Wellness-Hotels und die Königliche Kristall-Therme im Land der „Schlösser, Seen und Berge“ bieten das ganze Jahr über attraktive Pauschalangebote an. Dann brauch man sich um nichts weiter mehr zu kümmern, kann es sich im Hotel bei schönen Wellnessbehandlungen gut gehen lassen und zwischendurch die herrliche Natur genießen oder die Sehenswürdigkeiten Schwangaus besichtigen.

Ein Wellness- oder Gesundheitsurlaub in Schwangau hilft leere Akkus wieder aufzutanken, neue Kraft zu schöpfen und Wohlbefinden und Gesundheit zu stärken. Hier, an einem der schönsten Orte Bayerns, lässt sich die Natur mit allen Sinnen genießen und modernste Wellness- und Gesundheitseinrichtungen lassen keine Wünsche offen. Nach einem Aufenthalt in Schwangau kehrt man gestärkt und mit neuer Energie in den Alltag zurück.


Schwangau im Winter

Schwangau im Winter

Wenn der Winter die wunderschöne Landschaft rund um Schwangau in ein weißes Farbenkleid hüllt, dann kann man hier jede Menge Spaß im Schnee haben. Die Wintersportarena Tegelberg und das Skigebiet am Buchenberg lassen in Sachen Wintersport keinerlei Wünsche offen. Wer es gemütlicher mag, findet in Schwangau traumhafte Bedingungen zum Winterwandern oder kann romantische Pferdeschlittenfahrten unternehmen.

Die Wintersportarena am Tegelberg hat jede Menge zu bieten: Skifahrer werden vor allem die rasante 4,2 km lange Talabfahrt mit einem Höhenunterschied von 900 Metern lieben. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene finden am Tegelberg optimale Bedingungen und Routen vor. Hier kann man sogar nachts aktiv Wintersport betreiben, denn am Adler- und Reithlift gibt es eine Flutlichtanlage. Ein echtes Highlight ist die beleuchtete „Neuschwanstein-Loipe“, die direkt unterhalb des Märchenschlosses entlang führt. Schwangau ist ein offizielles DSV-Nordic Aktiv Langlaufzentrum mit bester Beschilderung der Loipen und mit Strecken für jeden Anspruch. Insgesamt gibt es in der Wintersportarena am Tegelberg 32 Kilometer gespurter Loipen für Skilangläufer. Eine moderne Beschneiungsanlage im Tal und an der Hauptabfahrt garantiert Schneevergnügen bis zum Frühjahr. Auch an die Snowboarder wurde natürlich gedacht. Sie finden am Adlerlift einen Snowboardpark, der bei Tag und bei Nacht genutzt werden kann. Die Skischule am Tegelberg bringt Kindern und Erwachsenen das Skifahren kompetent bei und bietet darüber hinaus Snowboard-, Carving- und Langlaufkurse an. Für Gemütlichkeit, leckere Speisen und Aprés-Ski-Spaß gibt es eine Schneebar, die Panorama-Gaststätte, ein Bistro und das Tegelberghaus.

Das zweite Wintersportrevier Schwangaus findet man am Buchenberg. Genauso wie in der Wintersportarena am Tegelberg kommt auch hier die ganze Familie auf ihre Kosten, denn der Buchenberg bietet abwechslungsreiche und gut präparierte Pisten. Ein Loipennetz von 30km Länge steht für die Langlauf-Freunde zur Verfügung und die 2,5km lange Rodelbahn sorgt bei Groß und Klein für Begeisterung. Die Bahn ist in der Woche bis 22 Uhr und am Wochenende sogar bis 23 Uhr beleuchtet. Zur gemütlichen Einkehr lädt die Buchenberg Alm ein.

Neben Skifahren, Rodeln oder Snowboarden kann man in Schwangau während der kalten Jahreszeit natürlich noch vielen weiteren Aktivitäten nachgehen. Zum Eislaufen ideal sind die zugefrorenen Eisflächen auf dem Alp-, Schwan- und Bannwaldsee. Eisstockschießen wird hier auch gerne betrieben. Drachen- und Gleitschirmfliegen vom Tegelberg aus ist auch im Winter möglich und bietet atemberaubende Ausblicke über die verschneite Landschaft mit ihren Königsschlössern und Gipfeln. Wer es gemütlich und romantisch mag, bucht eine Pferdeschlittenfahrt durch Schwangau. Eingekuschelt in wärmende Decken geht es dabei durch die winterliche Landschaft. Durch den Schnee zu reiten macht ebenfalls Spaß; in Schwangau lassen sich dafür Pferde ausleihen.

Sich an der frischen Luft bewegen und dabei die herrliche Schneelandschaft erkunden, kann man beim Winterwandern in Schwangau. Dazu steht hier ein 50 Kilometer langes Netz an geräumten Winterwanderwegen zur Verfügung. Beliebt sind z. B. die Strecken an den Ufern des Schwansees oder Forggensees. Oder man geht hinauf auf den Buchenberg und genießt von dort die Ausblicke über das verschneite Alpenvorland. Ein Winterspaziergang zu einer der Schwangauer Berghütten ist auch ein echtes Highlight; dort kann man sich dann bei leckeren Allgäuer Spezialitäten oder bei einem Tee vor dem Kamin stärken. Tolle Naturerlebnisse garantiert eine Winterwanderung zur Hirschfütterung. Vom Schwangauer Ortsteil Brunnen aus folgt man einer ausgeschilderten Route und gelangt an den Waldrand zwischen Bannwaldsee und Forggensee, wo jeden Nachmittag gegen 15 Uhr über hundert Wildtiere zu einem Futterplatz strömen. Eine romantische Kutschfahrt zur Wildfütterung wird in Schwangau übrigens auch angeboten.

Höchste Wohlfühlmomente im Winter kann man in der Königlichen Kristall Therme in Schwangau erleben. Dieser Wellnesstempel der Extraklasse verwöhnt mit Dampfbädern, verschiedensten Wellnessanwendungen und acht Themen-Saunen. Sämtliche Räumlichkeiten hier wurden im Stil der Räume des Schlosses Neuschwanstein eingerichtet. Nach den Anwendungen kann man sich auf Relaxliegen entspannen und dabei den direkten Ausblick auf die verschneiten Märchenschlösser genießen.

Wer übrigens in Dezember in Schwangau ist, darf sich den kulinarischen Nikolausmarkt nicht entgehen lassen. Weihnachtlich beleuchtete Holzbuden locken hier mit leckeren Gaumenfreuden und einem tollen Rahmenprogramm. Musikalische Unterhaltung, ein buntes Kinderprogramm und der Duft nach Glühwein und Plätzchen inklusive. Der kulinarische Nikolausmarkt ist ein echtes Highlight in der Region und eine perfekte Einstimmung auf Weihnachten.

Schwangau ist ein ideales Reiseziel um den Winter mit allen Sinnen zu genießen. Die wunderschöne, weiße Landschaft gleicht einem bilderbuchartigen Schneeparadies und ermöglicht alle Arten von Wintersport sowie traumhafte gemütliche Spaziergänge. Zwischendurch laden urige Berghütten zur Einkehr ein und bieten die Möglichkeit sich zu stärken oder gemütlich vor einem brennenden Kamin zu verweilen. Wellnessmöglichkeiten gibt es auch genügend und wem das alles noch nicht reicht, der kann natürlich auch im Winter die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in und um Schwangau besichtigen. Die Märchenschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau stehen das ganze Jahr über offen und die malerische Stadt Füssen mit weiteren attraktiven Sehenswürdigkeiten wie dem Benedektinerkloster St. Mang, dem Hohen Schloss oder der romantischen Altstadt mit vielen historischen Bauten, ist nur fünf Kilometer entfernt.

Hotels bei Schwangau

Urlaub im Allgäu